Unser Projekt

Wir möchten den Kindern langfristig helfen und ihnen eine Perspektive geben, aus den Armenvierteln der Stadt herauszukommen. Im Normalfall haben die Kinder aufgrund ihrer mangelnden Bildung keine wirkliche Chance, dem Armenviertel zu entkommen. Sie haben oft nicht die Möglichkeit, zur Schule zu gehen, da die benötigten Schulutensilien fehlen.

 

Hier greift unserer Konzept: Alle 50 Kinder in unserem Kinderhaus im Alter zwischen 6 u. 15. Jahren sind verpflichtet, die Schule zu besuchen, wenn sie unsere regelmäßigen Mahlzeiten erhalten wollen. Wir zahlen für jedes Kind das benötigte Schulgeld bzw. die benötigten Schulmaterialien.

 

Des Weiteren erhält jedes Kind eine gezielte Förderung durch Hilfe bei den Hausaufgaben und Nachhilfe mittels pädagogisch geschulten Personals (LehrerInnen). Wir beziehen die Mütter in die Arbeit der Einrichtung mit ein -sie sind zuständig für das Kochen, Sauberhalten und das Einkaufen der Lebensmittel. Mit den Kindern werden Gruppen- und Freizeitangebote veranstaltet.